Anbetungstag & BNight

Rückblick vom 23. April 2016

Ein Anbetungstag, der uns weiter führt…
Schon in der Morgenveranstaltung des letzten Anbetungstages war eine besondere Dichte der Gegenwart Gottes zu spüren. Mehrere Stunden haben wir Jesus gemeinsam angebetet und Er hat noch einmal zu uns gesprochen und uns gerufen, wieder in die Leidenschaft unserer ersten wirklichen Begegnung mit Ihm hineinzukommen – zurück zur ersten Liebe! Es war ein ganz besonderer Morgen, der jetzt noch in unseren Herzen hallt und von dem aus wir nun bereits in besondere “Aufbruch”-Abende hinein gestartet sind, an denen wir, mit dem Wunsch nach Erweckung, zusammen kommen und Gottes Angesicht suchen.
IMG_1296Am Nachmittag war der Workshop mit Corinna Ahrend, Wolfgang Klapitka und einem Team ein echtes Erlebnis und weiterer Aufruf dazu, “aufzubrechen”. In diesem Workshop ging es um den verantwortungsvollen Umgang mit unserem Körper als ein “Tempel des Heiligen Geistes” und darum, schlechte Gewohnheiten zu erkennen, sie mit der Hilfe Gottes anzugehen und von Süchten und Bindungen frei zu werden, damit Jesus durch uns wirken kann. Neben ganz praktischen Infos über Ernährung und was die Bibel sagt, gab es viele grundehrliche, bewegende Zeugnisse des Teams der “Hoffnungsvollen”, die sich innerhalb unserer Gemeinschaft seit Januar regelmäßig treffen, um genau diesen Bereich ihres Lebens von Gott verändern zu lassen und sich darin gegenseitig zu stärken. Diese Ehrlichkeit, mit der die inneren Nöte ans Licht kommen, ist der Grundstein für echte Befreiung durch Jesus. So war der Nachmittag bereichernd und herausfordernd für viele und das anschließende Herz-Kreislauf-Training mit Physiotherapeut Wolfgang… für jeden zu schaffen ;)
Für alle, die dieses Thema mehr interessiert empfehlen wir die Mp3 in unserem Shop.

Gunnar Ahrend leitete den Workshop “Gottes Stimme hören”. Am Anfang sprach er darüber, dass die Grundlage Gott zu hören, das ist, was Jesus in den Evangelien bereits gesagt hat. Jesus spricht in seinem Wort deutlich über die Bedingungen der Nachfolge, nämlich das zu tun, was er sagt. Wenn wir das NICHT tun, oder zumindest mit Hilfe seines Geistes und Gottes Gnade von Herzen anstreben, bewegen wir uns, was das Hören Gottes betrifft, auf gefährlichem Boden. JESUS sagt: “Meine Schafe hören meine Stimme” – wer sind denn seine Schafe, Jünger und Freunde? Es sind die, die tun, was Er sagt. Im Anschluss gingen wir mit Worship und einem für jeden offenen Mikrofon in die Praxis und machten die Erfahrung: Gott spricht noch heute.

IMG_2979IMG_1318IMG_2986IMG_3058IMG_2665IMG_2555IMG_2555

Der Tag mündete abends in der Bethlehem Night, die mit vielen verschiedenen Gästen gut besucht war und wo wir die Möglichkeit hatten, mit unterschiedlichsten Menschen über Jesus zu sprechen. “Hanni”, Pastor aus dem Christus Zentrum Altenkirchen, vor vielen Jahren ein krimineller Sinti, heute ein echter “Pfingstler”, predigte an diesem Abend und zusammen mit Anbetungsmusik, kreativen Elementen und einigen authentischen Lebenszeugnissen war dies ein Abend, an dem es einfach nur um Jesus ging. Und in dem Glauben, dass Gottes Wort nicht leer zurückkommt, hoffen wir darauf, dass der ganze Tag eine volle Frucht für das Reich Gottes bringt und den Namen Jesus in unserer Stadt und über ihre Grenzen hinaus bekannt macht.

IMG_2554IMG_3123IMG_1296_2IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103IMG_3103

Eine Mp3 mit den Botschaften des Anbetungstages ist erhältlich in unserem Shop.

 
Rückblicke der letzten Anbetungstage
Anbetungstag & BNight 21.11.2015 | Anbetungstag 06.06.2015 | Anbetungstag & BNight 18.04.2015